2 in Down Under

No worries!

25Februar
2014

North Island - Part 2

Von Waitamo nach Wellington

Am Nächsten Tag sind wir nach Waitamo gefahren. Dieser Ort ist für seine zahlreichen Glühwürmchen-Höhlen bekannt. Mit dem Bus und ner kleinen Gruppe gings zur ersten Höhle. Dort gabs Helme mit Lampen und los gings. In der Höhle wurden wir dann in ein Schlauchboot gepackt, die Lichter wurden alle gelöscht und dann fuhren wir eine Weile in totaler Stille den Flusslauf entlang. Es wasr unglaublich toll! Nachdem sich die Augen erst mal an die Dunkelheit gewöhnt hatten, konnten wir über unseren Köpfen einen richtigen Sternenhimmel aus weiß-grünen Glühwürmchen sehen. Da die meisten von ihnen an der Decke der Höhle (ca. 2m über uns) saßen, gab es auch noch eine richtig tolle Spiegelung im Wasser.

 

Danach haben wir dann noch eine normale Tropfsteinhöhle besichtigt, welche zwar auch sehr schön war, aber lange nicht so beeindruckend wie die erste Höhle :-)

In Taupo haben wir uns einen weiteren Wasserfall sowie die die Schleusenöffnung eines Staudammes angeschaut.

Danach gings weiter in den Tongariro National Park. Dieser besteht aus drei aktiven Vulkanen, von denen man einen sogar bewandern kann. Diese Wanderung würde einen zu einem tollen Kratersee führen. Leider war der Lift, der einem die Wanderung von 7 auf 4 Stunden kürzt, wegen schlechtem Wetter außer Betrieb, so konnten wir nicht bis ganz nach oben, sondern nur ein wenig am Lift entlang wandern. Der Ausblick auf den Gipfel und ins Tal war trotzdem sehr beeindruckend. Danach gab es dann noch einen Wasserfall -  ja, von denen gibt's hier sehr viele :-) - zu sehen.


Da wir keine wirkliche Wanderung zum Kratersee machen konnten, ging es dann schon früher als geplant nach Wellington, wo unsere Fähre rüber zur Südinsel abgelegt hat.

Dazu mehr beim nächsten Mal ;-)